Der französische Schriftsteller Michel Houllebecq

Phantastische Welt mit Blumen
@ Terence Horn

Prophet, Genie, schwer aussprechbar:

Mit dem Französischen hab ich ja so meine Schwierigkeiten, obwohl ich das Land liebe und oft nach Frankreich in Urlaub fahre. Meine Freunde und Bekannten fragen regelmäßig: „Erzähl mal, wo wart ihr denn so?“ „Ja, Ähm, also, ich zeig es dir besser auf der Karte.“ Wer weiß schon, wie man Villefranche-de-Rouerque oder Entraygues-sur-Truyére ausspricht? Also ich nicht. Getoppt wird diese Unverständlichkeit nur noch von französischen Schriftstellern. OK, Céline ist kein Problem, Philippe Djian ist gerade noch OK, aber spätestens bei Antoine de Saint-Exupéry hört der Spaß auf. Letztlich der Grund, warum ich „Der kleine Prinz“ nie gelesen habe. Frag mal in einer Buchhandlung nach einem Autor, dessen Namen du nicht aussprechen kannst. Vergiss es!

So zumindest ging es mir, bis ich anfing Bücher online zu bestellen. Selbst wenn man nur eine ungefähre Ahnung davon hat, wie sich der gesuchte Autor schreibt, Google findet ihn. Anton de Sankt Aubergine, ich hab keine Ahnung, ins Suchfeld eingegeben, Google korrigiert und findet Antoine de Saint-Exupéry als drittes Suchergebnis. Dieses Programm fasziniert mich immer wieder.

Wie heißt der Autor der Elementarteilchen

Genauso ging es mir mit dem zeitgenössischen Schriftsteller Michel Houllebecq. Hochgelobter und Skandal behangener Autor der französischen Literaturszene. Ich kannte ihn nicht, zumindest bis zur Veröffentlichung seines aktuellen Romans „Unterwerfung“ und seiner Flucht nach den Terroranschlägen auf Charlie Hebdo in Paris. Er hatte wohl eine kritische Haltung zum Islam. Meinetwegen, ich wollte meiner Linie treu bleiben und nichts lesen, was im 21. Jahrhundert veröffentlicht wurde.

Ein paar Wochen später allerdings, erfuhr ich, dass Houllebecq der Autor von „Elementarteilchen“ ist. Ich hab den Film gesehen und muss sagen, so eine Ansammlung von Elend ist mir bis dahin noch nicht untergekommen. Kurz gefasst, geht es um die verpfuschten Leben zweier Brüder, die nicht den Mut aufbringen, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Wahnsinnig traurig, ekelhaft, aber auch faszinierend.

Alles klar, der Mann interessierte mich. Ich googlte ihn: Ja, OK, OH, das wusste ich nicht … Mein Gott, wie sieht der aus? OK, ich lese was von ihm. „Unterwerfung“ sollte es nicht sein und „Elementarteilchen“ schon gar nicht. Ich musste auch nicht in einen Buchladen und konnte mir so die Schmach ersparen, seinen Namen falsch auszusprechen. Ich bestellte online und zwar „Plattform“. Ein als sexistisch und religionsfeindlich bezeichneter Roman. Perfekt, genau richtig für mich.

In dem Roman geht um einen frustrierten Staatsangestellten auf der Suche nach ein bisschen Leben und sexueller Erfüllung, natürlich in Südostasien. Voller Abscheu für die menschliche Zivilisation erzählt Houllebecq von der Unmöglichkeit des individuellen Glücks. Nichts für sensible Gemüter, weshalb man wohl nur für ihn oder gegen ihn sein muss.

Als ich „Plattform“ fertig gelesen habe, bestellte ich „Karte und Gebiet“, dann „Elementarteilchen“ und zuletzt sein Essay „Interventionen“. Mein Liebling von Houllebecq bleibt aber „Plattform“. Einfach weil es doch eine schöne, wenn auch furchtbare Liebesgeschichte ist. Fern von Poesie, Verklärung und sonstiger Romantik.

„Unterwerfung“ habe ich übrigens immer noch nicht gelesen, den kleinen Prinz  auch nicht. Werde ich jetzt aber nachholen und gleich mal bestellen. Online, versteht sich.

Autor: terencehorn

Auf meinem Blog poste ich Storys aus den 90ern. Zumeist witziges und spontanes Zeugs rund um Betäubungsmittel, Mädchen und den Wahnsinn im allgemein.

8 Kommentare zu „Der französische Schriftsteller Michel Houllebecq“

  1. Nach 5 Jahren Fanzösisch, kann ich die Sprache relativ gut aussprechen und auch einiges verstehen. Und doch, vieles denke ich mir auch nur „was soll denn das? Wie spricht man das aus?“ und wenn ich es dann versuche, hört es sich so absurd an, dass ich es auch lieber aufgebe.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag,
    Liebe Grüße,
    Jana

    Gefällt 1 Person

Schreibe mir was schönes

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s