Lucia – Mein liebster Wahnsinn // Signierte Ausgabe für 15,90 € Sonderpreis

Lucia Buch zum Sonderpreis

Der Weihnachtsmann ist mein Zeuge,

passend zur Adventszeit liegen bei mir noch genau 24 Exemplare
Lucia – Mein liebster Wahnsinn“ zum Sonderpreis von 15,90 € statt 24,99€.

Nächstes Jahr gibt es eine überarbeitete Neuauflage von Lucia, mit neuem Cover und allem. Ihr habt also die Gelegenheit eines der letzten Exemplare der 1. Auflage abzugreifen.

  • Signiert vom Autor
  • Kostenloser Versand und Verpackung
  • Gebundene Ausgabe (HARDCOVER)
  • Dein Geschenk zu Weihnachten

Euer signiertes Exemplar bekommt ihr ganz einfach, indem ihr eine Nachricht an terencehorn@gmx.de mit folgenden Infos schickt:

  • Dein Wunschtext für die Signatur
  • Deine Adresse
  • Wie willst du bezahlen? Paypal oder Vorauskasse?

Ihr bekommt unverzüglich eine Antwort und das Buch geht noch am selben Tag raus.

Gewinne ein Freiexemplar!

Außerdem verlose ich 1 signiertes Exemplar unter allen Lucia Unterstützern, die diesen Beitrag teilen und liken. So unterstützt ihr einen freien Autor und sammelt Extrapunkte beim Weihnachtsmann. Also fleißig teilen und liken …

Danke für eure Unterstützung!
Euer
Terence

 

Autor: terencehorn

Auf meinem Blog poste ich Storys aus den 90ern. Zumeist witziges und spontanes Zeugs rund um Betäubungsmittel, Mädchen und den Wahnsinn im allgemein.

9 Kommentare zu „Lucia – Mein liebster Wahnsinn // Signierte Ausgabe für 15,90 € Sonderpreis“

  1. Hammerpreis. Wer sich nicht vor einigen „gewagten Szenen“ scheut, was Menschliches betrifft, der sollte zugreifen. Von Henry Miller hab ich nur „Sexus“ gelesen und goutiert und ähnliche Szenen vorgefunden.

    Dabei ist Lucia vom Inhalt her völlig anders: Eigentlich ein Jugendroman, der eben doch von (erster) Liebe handelt und den pubertären bzw. postpubertären Entdeckungen, was diese Zeit betrifft. Der Protagonist steht zwischen Jugend und Erwachsensein. Für einen Erstling werden die Charaktere sehr gut umschrieben, aber nicht psychologisch überanalysiert, was vielen ähnlichen Romanen den Drive nimmt.

    „Drive“ ist übrigens das richtige Wort, denn wir werden von der ersten bis zur letzten Seite mitgezogen und besonders die Fahrt nach Holland gibt die Geschwindigkeit des Romans wieder: Da bleibt keine Zeit für nebensächliche Ausschweifungen, da geht es strikt auf der Autobahn des Lebens geradeaus und die Verkehrsregeln werden von den Freunden selbst bestimmt.

    Ein Unterhaltungsroman, ein Entwicklungsroman, ein Drogenroman, ein Jugendroman für Erwachsene, der nichts auslässt und dabei manchmal augenzwinkernd übertreibt in satirischen Momenten. Immer aber menschelt es, immer erkennt man sich selbst wieder, immer geht die Tour nah am Abgrund. Ein Wagnis immer, besonders bei manchen Themen, die einem die Anstandsdamen verbieten möchten. Aber das Leben setzt sich durch wie es ist. Hart am Limit eben auf positive Weise. Der richtige Stoff nicht nur für Chaoten, aber besonders für diese. Auch für Spießbürger und Einserabiturienten geeignet, die mal über den Schreibtischrand schauen wollen in eine Welt, die real existiert, so wie ihre eigene.

    Poes Erstling wurde auf ähnliche Weise produziert. Poe ließ 40 Exemplare drucken und die wenigen davon, die es heute noch gibt, sind nicht zu bezahlen. Aber damals wurde er belächelt. „Tamerlane and other Poems“ blieb ohne kritische Resonanz. Poe nahm zu der Zeit einen anderen Namen an, um seinen Gläubigern zu entkommen ..

    Wünschen wir Terence, dass er sich durchsetzt am Buchmarkt: Das Zeug dazu trägt er in sich, das Handwerk beherrscht er, das Marketing ist sein Metier. Und wer ihn kennt, ist ihm wohlgesinnt, denn sein ehrlicher Charme zieht alle in seinen Bann.

    (Und vergiss nicht wieder meine Provision an der Beute: Mein Bankkonto hast du ja ^^) Sorry: Mein schwarzer Humor 😉

    LG PP 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Dank Dir! Ein super Text, wie immer. Ich werde nächstes Jahr auch nochmal ein Expose rausschicken, an Verlage und so, mal schauen. Da werde ich auf dich verweisen. Auf dein Lob und so!

      Beute gibt’s in dem Fall eher wenig, da dass schon der EK ist, aber ich schick dir einen Weihnachtsmann 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Du kannst dich ja auf „Sven Brandtner“ berufen, weil „Prinz Prospero“ ja nur nichtssagender Nick ist. Oder „Prinz Prospero alias Sven Brandtner“ oder so in der Art. Danke für den Weihnachtsmann 😉

        Gefällt mir

Schreibe mir was schönes

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s