Helden der Lyrik – Ein 36-seitiges Magazin der glorreichen Zwölf

Magazin der Montagslyriker

Im Kampf für die Freiheit

Wie versprochen erscheinen die Montagslyriker
als Gesamtausgabe zum unters Kopfkissen legen
und träumen.

12 Montagslyriker retteten uns den Montag,
die Woche, das ganze Jahr. Sie stellten sich den
fünf Fragen des Lebens, präsentierten ihre
liebsten Gedanken und ließen die Hose runter.

Helden der Lyrik!

Mia, Timo, C-Marie, Marina, Thomas, Wortsonate, Nachtpoetin, Jana, Insa, Joaquim, Guido und Poeta.
Ihr habt uns geehrt und den Montag gerettet!

Die Montagslyriker zum bestaunen auf dem Bildschirm
(als pdf. mit Doppelseiten):

>>> Montagslyriker // 2017 // Im Kampf für die Freiheit herunterladen
(einfach drauf klicken)

Seite aus den Montagslyrikern
Dein Montagslyriker-Magazin als pdf. zum anschauen und lieb haben

Wer die Montagslyriker zum kuscheln ausdrucken möchte, sollte diese Datei herunterladen (DIN A4 Einzelseiten-pdf.):

>>> Montagslyriker // 2016 // Im Kampf für die Freiheit zum ausdrucken …
(einfach drauf klicken)

Mitte September auf die Welt gekommen, entwickelten sich die Montagslyriker von Woche zu Woche. Ein spannende Zeit während der wir dahin schmolzen, ausgiebig lachten, diskutierten, neue Freunde und Freundinnen fanden und unseren Lesern den Montag retten. Die Montagslyriker haben in der kurzen Zeit von gerade drei Monaten einiges erreicht, vieles liegt noch vor uns. Grund genug um für ein paar Tage abzuschalten und die Beine hoch zulegen.

Unser Dank gilt besonders Prinz Prospero, der uns mit seiner Idee und den vielen Kommentaren unterstützte und ohne den viele gar nicht zu den Montagslyrikern gefunden hätten. Allerdings steht er im nächsten Jahr nicht mehr für die Montagslyriker zur Verfügung. Alles gute Prinz Prospero, halt die Ohren steif und bleib auf Kurs!

Außerdem hat uns Mia die Wahrhaftige eine Überraschung versprochen, ein Neujahrsding für Donnerstag, den 05.01. Keine Ahnung was da auf uns kommt aber bestimmt was tolles, schönes, spannendes …

OK, genug geschwätzt! Ich wünsche allen Dichtern, Lesern und Freunden der Montagslyriker eine hemmungslose Zeit des Nichtstuns, der göttlichen Besinnung, Völlerei und gechilltes Abhängen mit Familie und Freunden. Lasst es euch gut gehen, feiert willenlos und trinkt so viel ihr könnt

Am 02.Januar 2017 lesen wir uns wieder. Mit einer Überraschung, versprochen!
Am Montag um sieben, so steht es geschrieben!

Hier sind unsere Helden daheim:
Mia: https://miasraum.wordpress.com/
Timo: https://lyrikpoemversgedicht.wordpress.com/
C-Marie: https://fighterworldblog.wordpress.com/
Marina: https://marinasgedichte.wordpress.com/
Thomas: http://thomaslhunter.blogspot.de/
Wortsonate: https://wortsonate.wordpress.com
Nachtpoetin: https://poetischesleben.wordpress.com
Jana: https://lebenwieich.wordpress.com/
Insa: https://maedcheninrot.wordpress.com/
Joaquim: https://hansjoachimantweiler.wordpress.com/
Guido: https://lyrikraum.wordpress.com/
Poeta: https://herzhuepfen.com/

Autor: terencehorn

Auf meinem Blog poste ich Storys aus den 90ern. Zumeist witziges und spontanes Zeugs rund um Betäubungsmittel, Mädchen und den Wahnsinn im allgemein.

33 Kommentare zu „Helden der Lyrik – Ein 36-seitiges Magazin der glorreichen Zwölf“

  1. Ooh das muss ich mit doch unbedingt ausdrucken 😀 ach lieber Terence, ich freue mich so! Ich fand es auch wundervoll und sowieso ist es so eine wunderbare Aktion!
    Darf ich fragen, wieso Sven nicht mehr zur Verfügung stehen wird?
    Ich kann ja leider immer noch nicht an meinen PC….deswegen bin ich auch gerade am Handy, nur komme ich am Handy mit WordPress nicht so klar….
    Liebe Terence und Sven, ich danke euch für alles! Das wollte ich euch nochmal sagen 🙂
    Ich hoffe es geht euch gut! Und genießt die kommende Tage 🙂 auch wenn es kalt ist!
    Alles Liebe,
    Jana😊❤

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Jana, dank dir! so was kommt nur zustande, weil du und die anderen so tolle Beiträge geliefert haben.

      Sven hat auf anderen Blogs gepostet das er nicht mehr zur Verfügung steht. Keine Ahnung warum? Mir antwortet er ja nicht auf meine E-Mails.

      Ich wünsch dir ebenfalls alles Gute und komm gut durch die Feiertage.
      Gruß
      Terence

      Gefällt 3 Personen

  2. Terence, das hast du ganz toll gemacht:-) Bin mehr als nur begeistert und danke dir sehr für deine Mühe und deinen Einsatz:-) Ich bin so dankbar Teil des Ganzen sein zu dürfen und freue mich sehr auf alles, was da noch kommen wird. Ich bin dir und Sven sehr danbar für diese tolle Idee und für die Möglichkeit.
    Ich wünsche euch allen eine fröhliche, nächste Vorweihnachtswoche. Lasst es euch gut gehen und legt mal die Beine etwas hoch.
    Wir lesen uns alle wieder:-)
    Liebstens
    Mia

    Gefällt 2 Personen

  3. Tolle Arbeit, lieber Terence; sehr schön gestaltet – ein Design, mit dem ich so gar nicht gerechnet hatte.
    Es ist nur schade, dass gerade bei meiner Vorstellung zwei Fehler sich eingeschlichen haben und zwar Folgende:

    1.)
    Der Titel meines Beitrags. den du gewählt hattest, lautet nicht: „Eine für alle, alle für eine“ SONDERN: „Die Fragen nach dem Warum“
    Hier nachzuprüfen: https://terencehorn.com/2016/11/07/die-auferstehung-des-mondes/ 🙂

    2.)
    Die letzten drei Zeilen des Beitrags sind die letzten Zeilen des anderen Beitrags mit dem Titel: „Eine für alle, alle für eine“.
    Der hier präsentierte Beitrag endet mit den Zeilen (der letzte Absatz):

    „Man verliert sich im Schweigen und ahnt,
    man muss das Leben leben, Jahr für Jahr, ohne Antworten,
    die Fragen nach dem Warum lebendig begraben.“

    Ich nehme an, dass du ursprünglich den Beitrag: „Eine für alle, alle für eine“ einfügen wolltest, dich aber dann für den aktuellen Beitrag entschieden hast. Bloß der falsche Titel ist geblieben und die letzte Zeile von „Eine für alle, alle für eine“:

    „…wo die Worte von einst:
    Eine für alle, alle für eine –
    niemand mehr hörte.“

    Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass dies mich etwas stört, wenn ich es so sagen darf (möchte nicht nachgesagt bekommen, dass ich wirres Zeug schreibe! 🙂 ) Der falsche Titel, der so überhaupt nicht zum Thema des Beitrags passt und die letzten drei Zeilen, die unten drankleben, jedoch vom Sinn her nichts mit dem Thema zu tun haben.

    Ich frage dich ganz höflich: wäre es vielleicht irgendwie möglich, diese Fehler zu beheben und meinen Beitrag zu korrigieren, damit er sinngemäß erscheint? Bitte sei so nett! Ich weiß, ich melde mich ein wenig spät, aber ich bin einfach nicht früher dazugekommen! Vermutlich wurde das Magazin mittlerweile auch schon öfters online geteilt… na ja, da kann man nichts machen. Ist so. Schade…

    Vielen Dank für deine Mühe & alles Liebe
    Nachtpoetin

    Gefällt mir

  4. Hallo Terence,
    auch bei mir hat sich ein Fehler eingeschlichen.
    Bei der Frage Nummer 3: …Ausschnitt, aber Shakespeare gehört auf jedenfall zu den Künstlern, deren… Es wäre schön, wenn du das verbessern könntest!
    Ansonsten finde ich das Magazin toll!
    LG
    C-Marie

    Gefällt mir

  5. Hallo Terence – nochmal… 🙂 Nee, keine Panik, alles Ok, Fehler behoben – DANKE.

    Was anderes: Da ich finde, dass das Projekt MONTAGSLYRIKER unbedingt verbreitet werden sollte, habe ich auch etwas ganz Passables kreiert; zwar in eigener Sache, aber mit allen wichtigen Links zu deiner WP-Hompage sowie zu deinem neuen Magazin über die Montagslyriker versehen. Auch eine neue Seite im Menü auf „Poetisches Leben“ habe ich eingefügt, sie heißt: Magazine von Nachtpoetin, auf der natürlich auch meine neueste Kreation zu sehen ist. (Übrigens ich habe etwas besseres als yumpu gefunden; die Werbung beim Umblättern der Magazine war dort sehr nervig!)

    Also hier ist der Link (ich bin so frei 🙂 )zu meiner neuesten Kreation, inkl. meines Montagslyriker-Beitrags, den du auch hier auf deiner Seite rebloggt hast, sowie diverser Verlinkungen zu dir:

    https://www.flipsnack.com/Nachtpoetin/nachtpoetin-bei-den-montagslyrikern.html

    Ich habe mein neues Magazin auch in meinen anderen Blogs eingebaut – jetzt können die Leser darauf los klicken und mehr über das Projekt MONTAGSLYRIKER erfahren!

    Alles Liebe
    Nachtpoetin

    Gefällt 1 Person

      1. Hallo Terence! Doch, doch, der Link ist intakt; ich habe ihn sicherheitshalber soeben nochmal gecheckt. Vermutlich liegt es, so wie du sagst, an den Einstellungen des Arbeitgebers. Zu Hause müsste es gehen.
        Also bis dann und liebe Grüße

        Nachtpoetin

        Gefällt 1 Person

      2. Ja gerne! Kreative Arbeit macht immer Spaß! So hat ja jeder was von.
        Ich bin übrigens schon wieder 🙂 am kreieren … diesmal hat es zwar nichts mit den Montagslyrikern zu tun, es ist etwas für mein „Poetisches Leben“; ein visuelles Highlight sozusagen. Die Idee dazu kam mir heute vormittags und und wenn mein Werk fertig ist, werde ich es natürlich auf „Poetisches Leben“ posten.

        Bis dahin liebe Grüße
        Nachtpoetin

        Gefällt 1 Person

Schreibe mir was schönes

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s