Hab einen Spielplatz gebaut

Homeoffice sei Dank, hatte ich die letzten Monate Zeit, um mich endlich einem längst fälligen Projekt zu widmen, die Neugestaltung des Spielplatzes unseres Gartenvereins. Den Maschendrahtzaun habe ich gegen einen französischen Staketenzaun ausgetauscht, die Spielgeräte gestrichen, Sand durch Hackschnitzel ersetzt und natürlich die Hütte erneuert. Darauf bin ich echt Stolz, vor allem auf den Terrassenboden, den ich mit fast 600 Edelstahlschrauben an einem Tag hinstellte. Eine Bank für die kleinen und großen Gäste, zum ausruhen, kam auch noch mit dazu. Geplant ist außerdem ein Sonnensegel, um die Bank und den Sandkasten vor der Mittagssonne zu schützen, sowie ein oder zwei Bäume, die für mehr Schatten sorgen. Alles in allem ein sehr schönes Projekt für die Gemeinschaft, welches mir sehr viel Spaß gemacht hat.

BUK 100 My old man – A Birthday Greeting

Heute hab ich einen Umschlag mit Absender Matthias Krüger aus dem Briefkasten gefischt, geöffnet und mein Exemplar vorsicht herausgezogen. 100 limitierte Exemplare – gedruckt im Juni 2020.

ExemplarNummer 39

Mit Beiträgen von Jörg Fauser, Dan Fante, Charles Bukowski, Eric Robert Nolan, Benno Käsmäyr, David S. Willis, Ring King u.a., und Terence Horn.

Die nächsten Tage werde ich das mal sichten und mir die einzelnen Beiträge ganz genau anschauen.

Meinen Beitrag habe ich schon veröffentlicht, nachzulesen hier:
Die Auferstehung des Charles Bukowski

Mein Dank an Matthias Krüger und Rebecca McLeish, die Herausgeber von Newington Blue Press >>> http://newington.blue/

Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Poeten Charles Bukowski

Henri Chinaski, der Mann aus Andernach

Gebräunte Körper, strahlende Stars, Glitzer und Glamour, der endlose Pazifik vor der Haustür. Dem Smog zum Trotz, kann man es sich schön machen, in Los Angeles, Kalifornien. Nehmen wir also an, er liegt nicht unter einer Marmorplatte, mit der Aufschrift „Don’t try“. Gehen wir davon aus, er steigt gegen Mittag aus seinem Bett, zündet sich eine Kippe an, frühstückt gut, geht anschließend in den Garten, mäht den Rasen, malträtiert ein, zwei Stunden seine Schreibmaschine, trinkt seine tägliche Ration. Natürlich viel weniger als früher, lebt sein Leben. Was hätte er noch geschrieben, an sensationellem Material?

Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Poeten Charles Bukowski weiterlesen

Leben und Sterben mit Charles Bukowski (1920-1994)

Der amerikanische Schriftsteller Charles Bukowski über die Vergänglichkeit

Bukowski lebte am Limit, jahrelang in einer Grenzregion zwischen Leben und Tod. Schlägereien, Magendurchbruch, Alkoholvergiftungen, sonstiger Scheiß, der ihn in die Knie zwang. Kein Wunder also, dass einige Lebensweisheiten rund um Leben und Tod dabei herauskamen. Einige möchte ich heute vorstellen und schon mal ankündigen: Der Meister feiert nächstes Jahr 100. Geburtstag genau wie Fritz Walter (Superheld von 54) oder Marcel Reich-Ranicki (der urige Literaturnörgler), Federico Fellini (La Dolce Vita), Yul Brynner (die bestaussehendste Glatze aller Zeiten), Mario Gianluigi Puzo (Der Pate) und natürlich Karol Józef Wojtyła (besser bekannt als Johannes Paul II). Wie ich gehört habe soll es einiges an Veröffentlichungen, Partys und so weiter geben. Wir dürfen also gespannt sein, was da 2020 auf uns zurollt.

Leben und Sterben mit Charles Bukowski (1920-1994) weiterlesen