Lebensweisheit von Joachim Ringelnatz

Wenn alle Stricke reißen, dann hänge ich mich auf.

Joachim Ringelnatz (Hans Gustav Bötticher), geboren am 7. August 1883 in Wurzen und gestorben am 17. November 1934 in Berlin, war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler.

Mehr ringelnatzereien gibts auf http://ringelnatz.org/

Die Crème de la Crème – Top Ten Bücher

Meine Top Ten Bücher

Heute möchte ich meine wichtigsten Bücher vorstellen. Wahrscheinlich habe ich einige wichtige, lebensverändernde Bücher vergessen und morgen könnte die Liste ganz anders aussehen. Wie auch immer, hier meine Top Ten Bücher:

Auf Platz 1
Der Meister! „Kaputt in Hollywood“

ist eine Sammlung von zehn Kurzgeschichten, geschrieben von Charles Bukowski, Ende der 60er und Anfang der 70er. Das Beste aus der großen Zeit des Meister. Schmutzig, obzön, brutal und gnadenlos ehrlich. Ich habe das Buch viermal hintereinander gelesen und danach konnte ich monatelang gar nichts mehr lesen. Gleichgültig was ich aufschlug, mehr als drei Seiten schaffte ich nicht und langweilte mich sofort. Mir blieb nichts anderes übrig, als weitere fünfzehn Bücher von Bukowski zu lesen, die ich unter Platz eins mit aufnehme, sonst wird die Liste recht langweilig.

Weiterlesen „Die Crème de la Crème – Top Ten Bücher“

Der japanische Maler Katsushika Hokusai

Der bekannteste japanischer Maler

Nachdem ich einige schmeichelhafte Anfragen bekam, ob ich die Bilder auf meiner Webseite selbst gezeichnet habe ein klares „Nein!“ Es handelt sich um Katsushika Hokusai. Geboren am 31. Oktober 1760 im heutigen Tokio, gestorben am 10. Mai 1849 ebenda. Hokusai ist heute der bekannteste japanischer Maler, der wegen seiner Farbholzschnitte bekannt wurde. Er gehört dem Ukiyo-e-Genre an und ist wahrscheinlich dessen berühmtester Vertreter. Es gibt eine sehr bekannte Arbeit von ihm, aber die will ich mir aufheben. Nur soviel, er hatte im Laufe seines Lebens über 30 verschiedene Namen und 90 Wohnsitze.

Salga a bordo, cazzo!

Eine Aussage, die ich schon ziemlich geil finde.
Der Kommandant Gregorio De Falco von der Hafenkommandantur in Livorno geigt dem Kapitän der Costa Convordia seine Meinung, während des Untergangs der Costa Concordia:

Salga a bordo, cazzo!
G
ehen sie zurück an Bord, Sie Dreckskerl!

Universell anwendbar, wie ich finde.