Der Künstler und heldenhafte Kämpfer für Rock ’n’ Roll

Gerhard Emmer

„If you think you are too old to rock’n’roll then you are.“

Lemmy Kilmister

Lesestoff von Gerhard Emmer

So steht es geschrieben, hoch oben, in den Wolken über New York. Gerhard kennt sich gottverdammt nochmal mit Musik aus und berichtet darüber auf seinem Blog https://gerhardemmerkunst.wordpress.com/ und ein gottverdammter Künstler ist er auch noch: http://www.gerhardemmerkunst.de/ , also gottverdammt nochmal, der Mann ist genau der Richtige, um uns den gottverdammten Montag zu retten.

Gerhard beantwortet die fünf Fragen des Lebens:

Der Künstler und heldenhafte Kämpfer für Rock ’n’ Roll weiterlesen

Liebesgedicht von Joachim Ringelnatz, deutscher Schriftsteller und Kabarettist

Joachim Ringelnatz alias Kuttel Daddeldu

Gebe dein Bestes

Der du meine Wege mit mir gehst,
Jede Laune meiner Wimper spürst,
Meine Schlechtigkeiten duldest und verstehst –
Weißt du wohl, wie heiß du mich rührst?

Wenn ich tot bin darfst du gar nicht trauern.
Meine Liebe wird mich überdauern
Und in fremden Kleidern dir begegnen
Und dich segnen.

Lebe, lache gut!
Mache deine Sache gut!

Joachim Ringelnatz (Hans Gustav Bötticher), geboren am 7. August 1883 in Wurzen und gestorben am 17. November 1934 in Berlin, war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler, der während der Weimarer Republik seine größten Erfolge feierte. Er war während des 1. Weltkriegs bei der Marine, anfangs voller Euphorie, später schockiert. Er war der Star des Simplicissimus. Ringelnatz, steht für den seemännischen Namen glückbringendes Seepferdchen. Seine ersten Veröffentlichungen als Ringelnatz kommen in München raus, er fängt mit dem malen an und wird während der NS-Zeit auf den Index gesetzt. Ringelnatz starb verarmt an einer Lungenkrankheit in Berlin.

Weitere Gedicht von Ringelnatz findet ihr in der Lyriksammlung:
Feierabend: Grünschnabel und alte Hasen

Der Herr Ringelnatz bei Wikipedia
Lebensweisheit von Joachim Ringelnatz

 

Der japanische Maler Katsushika Hokusai

Der bekannteste japanischer Maler

Nachdem ich einige schmeichelhafte Anfragen bekam, ob ich die Bilder auf meiner Webseite selbst gezeichnet habe ein klares „Nein!“ Es handelt sich um Katsushika Hokusai. Geboren am 31. Oktober 1760 im heutigen Tokio, gestorben am 10. Mai 1849 ebenda. Hokusai ist heute der bekannteste japanischer Maler, der wegen seiner Farbholzschnitte bekannt wurde. Er gehört dem Ukiyo-e-Genre an und ist wahrscheinlich dessen berühmtester Vertreter. Es gibt eine sehr bekannte Arbeit von ihm, aber die will ich mir aufheben. Nur soviel, er hatte im Laufe seines Lebens über 30 verschiedene Namen und 90 Wohnsitze.