Jimi Hendrix Voodoo Child präsentiert Joshua

Die Sommerpause neigt sich dem Ende.

Ich leg wieder los, arbeite an einem neuen Roman und lass dem Wahnsinn freien Lauf. Ich schreibe also und höre Radio, diese wirklich verrückte Bearbeitung einer Gitarre und denke mir, passt zu dem Text, den ich gerade schreibe.

Jimi Hendrix – Voodoo Child from Joseph Terrazas on Vimeo.

Ich schlage also vor, Jimi Hendrix Voodoo Child aufdrehen, soweit es die Anlage zulässt und dazu den folgenden Text* lesen:

Ich lag schön in meinem Bett und ignorierte dieses penetrante Gekläffe der Türanlage. Irgendein Irrer klingelte die komplette Nachbarschaft durch. Erst bei den Mädels von gegenüber, dann bei Familie Kleinbauer direkt unter uns und so ging es fleißig weiter. Dieser Störenfried hatte es auf das ganze Haus abgesehen, nur bei uns klingelte er komischerweise nicht.

Ein Sturz der bestehenden Ordnung, dachte ich mir und lag natürlich vollkommen richtig. Nichtsdestotrotz legte sich der Sturm, gerade als ich entnervt genug war um aufzustehen. Dann wurde es still und ich war auch schon wieder eingeschlafen, als mich ein lauter Schlag weckte. Dann noch einer und noch einer.

Ich war mir sicher, da wirft sich eine wild gewordene Horde völlig enthemmter Kreaturen gegen die Haustüre. Gerichtsvollzieher? Bullen? Einbrecher? Sonstige Perverse? Die Angst kroch meinen Rücken runter. Ich spürte ehrliche Furcht und hätte mich am liebsten unter der Decke versteckt, aber nützt ja nichts.

Ich bin raus aus dem Bett, in den Flur und sah die Haustüre, wie sie unter den Schlägen ächzte. Wie sie mehr und mehr nachgab, bis sie mir schließlich entgegenflog. Ein Fuß und ein Bein hinterher, stand der Dämon vor mir. Langhaarig, außer Atmen, verschwitzt und nach Alkohol stinkend …

* passierend auf einer wahren Begebenheit.

Der Künstler und heldenhafte Kämpfer für Rock ’n’ Roll

Gerhard Emmer

„If you think you are too old to rock’n’roll then you are.“

Lemmy Kilmister

Lesestoff von Gerhard Emmer

So steht es geschrieben, hoch oben, in den Wolken über New York. Gerhard kennt sich gottverdammt nochmal mit Musik aus und berichtet darüber auf seinem Blog https://gerhardemmerkunst.wordpress.com/ und ein gottverdammter Künstler ist er auch noch: http://www.gerhardemmerkunst.de/ , also gottverdammt nochmal, der Mann ist genau der Richtige, um uns den gottverdammten Montag zu retten.

Gerhard beantwortet die fünf Fragen des Lebens:

Weiterlesen „Der Künstler und heldenhafte Kämpfer für Rock ’n’ Roll“

Eine zufällige Auswahl an Lieblingssongs

Heute gibt es was auf die Ohren! Eine nicht repräsentative und zufällige Auswahl hörbarer Songs aus verschiedenen Genre und Jahrzehnten:

„Jim Croce – I Got a Name“

Bei einem Flugzeugabsturz 1973 (Zwei Wochen bevor ich auf die Welt kam) ums Leben gekommer Sänger. Für mich eine der Neuentdeckungen des Jahres 2015. Der Song ist unter anderem auf dem Soundtrack zu Django Uncained zu finden. Hier geht es zu seinem Wikipediaeintrag

Weiterlesen „Eine zufällige Auswahl an Lieblingssongs“