Bulli T3 zu verkaufen – Camping

vor Cadiz

Für unsere Hochzeitreise haben wir den T3 Bulli im August 2010 für 6100,-€ gekauft. Ein wassergekühlter Drei-Gangautomatik Benziner, wegen der grünen Plakette (Diesel ist nicht). Der Kollege schluckt also lockere 12 Liter auf hundert Kilometer, hat aber auch 95 PS, 2,1 Liter, wobei ich nie schneller als 100km/h gefahren bin, wegen dem Getriebe. Unsere Hochzeitsreise ging in die Toskana und auf die Insel Elba. Der Auftakt zu mehreren größeren Reisen zumeist ans Mittelmeer oder an den Atlantik, übrigens ohne eine Panne. Wenn der Bulli zickte, dann nur in Deutschland. Unsere größte Reise starteten wir 2015, 6000 Kilometer quer durch Spanien, bis runter nach Cadiz, über Barcelona, Granada und so weiter. Eine unvergessene Reise, die uns auch an den Hippiestrand San Pedro führte.

Fünf Mal waren wir mit unserem Bulli auf dem Herzberg, wobei gleich die erste Fahrt am abenteuerlichsten war. Kurz nach der Abfahrt in Stuttgart verreckte das Getriebe und wir konnten nur noch im zweiten Gang fahren. So sind wir dann auch bis an den Berg gefahren und wieder zurück, schön mit 50km/h. Eine unserer besten Fahrten überhaupt. Der Bulli ist vom Vorgänger campingmäßig ausgebaut. Schön aus Holz, in T2-Optik und super platzsparend. Gaskocher, Kühlschrank, fließend Wasser und Spülbecken, verschiedenste Staumöglichkeiten, umklappbares Bett (Groß genug für mich und meine Frau und Kleinkind).

Außerdem hat der Bulli elektrische Fensterheber und Klimaanlage (nachträglich eingebaut) Hier müsste die Kühlflüssigkeit ausgetauscht werden, kühlt aber auch so recht gut. Der Tachostand bei Kauf 2010 war 250.000 km, aber da ging er schon nicht. Wir haben den Bulli als Alltagsauto genutzt und sind in den sieben Jahren geschätzte 100.000 km gefahren. Wahrscheinlich hat er also 400.000 km auf dem Buckel. Der Motor läuft problemlos, mit gutem Sound. Da gab es nie Probleme. Das Getriebe haben wir 2011 für 2.000,- überholen lassen. Die Auspuffanlage letztes Jahr und 2012 hatten wir eine Rechnung über 1500,- (Lenkmanschette, Bremen, Keilriemen, Spurstangen, Zündanlage, Traggelenk erneuert). Da ich außer Ölwechsel und tanken nichts auf die Reihe bekomme, wurde alles in der Werkstatt gemacht. Insgesamt haben wir in den acht Jahren wohl 7.500,- reingesteckt.

Der letzte TÜV 12/2016 war ohne Beanstandung. Der Bulli ist Baujahr 1988, also nächstes Jahr ein Oldtimer. Den Rost habe ich die letzten Jahre soweit unter Kontrolle gehabt, allerdings muss die nächsten Jahre einiges gemacht werden. Vor allem die Rückklappe sollte ausgetauscht werden. Von außen ist er eh keine Schönheit: Rost an ziemlich vielen Stellen, eine paar Dellen, der Beifahrerrückspiegel lässt sich nicht verstellen. Lässt sich aber alles beheben und beeinträchtigt nicht die Sicherheit. Probleme hatten wir immer wieder mit der Batterie, die sich aus unterschiedlichen Gründen entladen hatte. (Licht angelassen, Radio nicht richtig angeschlossen …) wenn sich jemand mit Elektrik auskennt wäre das von Vorteil. Den Gurt haben wir für einen Kindersitz umgebaut.

Ansonsten fährt die Kiste einwandfrei und wie bereits gesagt, er war unser Alltagsauto bis Ende letzten Jahres, da haben wir ein Auto günstig bekommen und nun steht der Bulli eigentlich nur noch rum (wir haben keine Garage) und ich kann ihn nicht optimal pflegen. Wie gesagt, nach der Elektrik müsste man schauen und den Rost in Angriff nehmen. Kühlschrank, Gas, Wasser läuft, Stromanschluss. Schöne Vorhänge ringsum, für die Nacht. Wir hatten unvergessene Zeiten mit unseren Bulli, ihn geliebt und manchmal auch verflucht, aber nun ist es an der Zeit, dass er sich einen neuen Besitzer sucht, der ihn auf Vordermann bringt, damit er weitere 30 Jahre durchhält. TÜV, ASU und Gasuntersuchung haben wir 12/2016 machen lassen. Wie bereits gesagt, wir haben ihn 2010 überteuert für 6.100,-€ gekauft. Allerdings wird ein Bulli ja nicht billiger und deshalb möchten wir 5.000,- €. Wer glaubhaft darlegen kann, dass er 100% der richtige Nachfolger ist, bekommt ihn günstiger.

P.S.: Gewaschen hab ich ihn so gut wie nie und nur weil ich ihn verkaufe, fange ich auch nicht damit an.