Sturz aus dem Paradies – fränkisches Heimatgedicht

Gott und Frau Jean-Auguste-Dominique Ingres
Terence Horn in Würzburg

An Weihnachten kehr ich heim, schreib Gedichte
und erinnere mich an meine Stadt:

1988 kam ich endlich raus. Zumindest vormittags kehrte ich meiner Kleinstadt den Rücken und besuchte fortan eine Schule in Würzburg. 16 Jahre alt und ein „schwieriger Schüler“, der unendlich froh war, was neues zu erleben. Zum Beispiel begann die Schule fortan um neun, da unser Schulbus meist Verspätung hatte und wenn nicht, behaupteten wir es einfach. Von Oktober bis April war der „Schnee“ schuld, dazwischen lagen die Ferien und andere Ausreden. Die geschenkte Stunde verbrachten wir in den Cafés der Stadt, tranken Cappuccino,schrieb Gedichte und schlugen die Zeit tot. Ab der zehnten Klasse schenkte ich mir auch die anderen Stunden und wurde zum selten gesehen Gast in der Schule und zum Stammgast in den Cafés und Kneipen. So begann meine Liebe zu Würzburg. Der Stadt, die mich fortan nicht mehr loslassen sollte. Nach der Schule absolvierte ich eine Lehre zum Großhandelskaufmann bei einem damals weitbekannten Schraubengroßhändler in der Innenstadt. Dort sammelte ich genügend Stoff für unzählige Kurzgeschichten und ein Kapitel in meinem Roman „Lucia – Mein liebster Wahnsinn“. Ich hing so viel in Würzburg ab, dass ich auch gleich hinziehen konnte. Mit zwei Freunden bezogen wir eine kleine 3-Zimmer Wohnung in der Innenstadt und ab da wurde es wild. Unter der Woche hingen wir in der Tomate ab, im Kult oder tanzten im Laby und am Wochenende kam keiner am Rockpalast vorbei. Zumindest solange bis im Airport Techno auflegt wurde, aber das ist eine andere Geschichte.

 

Auf ein Cocktail
in die Tomate
Zwei Bier im Kult
selbst am Nebentisch
lachten sie sich kugelrund

Den Reim müsst
ihr verzeihn
mein Herz
war hier daheim

Fürs Leben gern
ein Teil von Dir
trennte uns die Geldgier

Im Schwabenland
malochen geh
konnt ich nicht mehr
die Festung sehn.

Heut bereu ich
denk an dich zurück
an die schöne Zeit
und wünsch mir mein
Würzburg
zurück.

Der unausgefüllte Raum, ein Eldorado für Montagslyriker

Blumen, Diamanten, Schmetterlinge
@ Terence Horn

Advent, Advent, die Einkaufstüte brennt

Von drauß, vom einkaufen komm ich her;
ich muss euch sagen, die Leute spinnen doch sehr!
Überall in den Kaufhäusern
sah ich sagenumwobene Sonderangebote blitzen,
Menschenmassen ohne Ende
drückten, flüchten und beschimpften.

Und wie ich wanderte zwischen finsteren Visagen,
da rief es mich mit heller Stimme:
„Terence Horn“, rief es, „du geiziger Schwab,
lass gut sein und komm schnell!
Konsum kann uns mal,
der Raum zur Lyrik ist aufgetan,
alt und jung sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn,
am Montag um sieben, so steht es geschrieben!“

Terence Horn und Prinz Prospero nehmen den Gang raus, schalten die Standheizung an und steigen ein, in den Lyrikraum von Guido Jaackson Wilms
>>> http://lyrikraum.wordpress.com

Weiterlesen „Der unausgefüllte Raum, ein Eldorado für Montagslyriker“

Lucia – Mein liebster Wahnsinn // Signierte Ausgabe für 15,90 € Sonderpreis

Lucia Buch zum Sonderpreis

Der Weihnachtsmann ist mein Zeuge,

passend zur Adventszeit liegen bei mir noch genau 24 Exemplare
Lucia – Mein liebster Wahnsinn“ zum Sonderpreis von 15,90 € statt 24,99€.

Nächstes Jahr gibt es eine überarbeitete Neuauflage von Lucia, mit neuem Cover und allem. Ihr habt also die Gelegenheit eines der letzten Exemplare der 1. Auflage abzugreifen.

  • Signiert vom Autor
  • Kostenloser Versand und Verpackung
  • Gebundene Ausgabe (HARDCOVER)
  • Dein Geschenk zu Weihnachten

Euer signiertes Exemplar bekommt ihr ganz einfach, indem ihr eine Nachricht an terencehorn@gmx.de mit folgenden Infos schickt:

  • Dein Wunschtext für die Signatur
  • Deine Adresse
  • Wie willst du bezahlen? Paypal oder Vorauskasse?

Ihr bekommt unverzüglich eine Antwort und das Buch geht noch am selben Tag raus.

Gewinne ein Freiexemplar!

Außerdem verlose ich 1 signiertes Exemplar unter allen Lucia Unterstützern, die diesen Beitrag teilen und liken. So unterstützt ihr einen freien Autor und sammelt Extrapunkte beim Weihnachtsmann. Also fleißig teilen und liken …

Danke für eure Unterstützung!
Euer
Terence