Schlagt! Schlagt, Trommeln von Walt Whitmann, amerikanischer Dichter

Schlagt! Schlagt, Trommeln! Blast, Hörner, blast!

Keine Verhandlung – keine Klage!

Kümmere dich nicht um die Schüchternen –

kümmere dich nicht um Tränen oder Gebet.

Kümmere dich nicht um den Vater,

der den Sohn anfleht.

Lasst weder die Stimme des Kindes,

noch die Bitten der Mütter hören!

Macht die Bahren, um die Toten zu schütteln,

wo sie auf die Leichenwagen warten.

Mächtig schlägst du schreckliche Trommeln –

so laut die Signalhörner blasen.

Übersetzt von Stephan Rossmann

 

Beat! beat! drums! – blow! bugles! blow!

Make no parley – stop for no expostulation,

Mind not the timid – mind not the weeper or prayer,

Mind not the old man beseeching the young man,

Let not the child’s voice be heard, nor the mothers
entreaties,

Make even the trestles to shake the dead where they lie
awaiting the hearses,

So strong you thump O terrible drums – so loud you bugles blow.

Original von Walt Whitman
Das Gewissen der Vereinigten Staaten von Amerika.
Geboren am 31. Mai 1819 in West Hills, USA
Gestorben am 26. März 1892 in Camden, USA

Walt ist einer der einflussreichsten Dichter der USA. Reimform interessierte ihn nicht, er pulverisierte Grenzen, das Individium fügt sich dem Ganzen:

„Ich feiere mich selbst, singe mich selbst,
was ich mir erlaube, sollst du dir erlauben,
denn jedes Atom, welches mir gehört, gehört auch dir.“

Whitman war der Urvater der amerikanischen Protestsänger, der Beat-Genaration, dier Countrymusik.
Gerade von ihm können wir Menschlichkeit und Natürlichkeit lernen.


Dieses Gedicht ist veröffentlicht unter folgendem Gedichtband:

Dingsbums – Klischee & Wirklichkeit
26 Gedichte, Zitate und Weisheiten über Sinn und Unsinn. Blick in die Zukunft. Futter für die Seele. Dingsbums erklärt die Welt.

Taschenbuch amazon: https://www.amazon.de/dp/B08M2HBGFK

140 Zeichen in die Welt geschossen – Twitter

Die Liebe – ein Erklärungsversuch, ein Gedicht

Mohn blume als Poster
@ Terence Horn, mehr Bilder auf malerei-stuttgart.de

Die Liebe

Zwischen dem Versprechen
nach ewiger Liebe
und dem abschließenden
„Du musst loslassen“
liegt Vergangenheit
und Zukunft.

Dazwischen
aber keine Gegenwart.

Das bringt jetzt keinen weiter
aber so
ist die Liebe.

Komplett
unverständlich.

 Ein Gedicht des Stuttgarter Künstler, Maler und Posterdesigner Stephan Rossmann. Geboren 1973 in der Nähe von Würzburg


titel, Cover von Feier AbendFeier Abend – Grünschnabel und alte Hasen
19 Gedichte über Sinn und Unsinn des Lebens,
ewige Liebe, frühen Tod und wilde Tiere.
Blick in die Zukunft. Futter für die Seele.
Als E-Book oder Taschenbuch erhältlich …

Montagslyriker – Die Geburt der Venus

Frau in einer Muschel

Prinz Prospero und Terence Horn nehmen dich beim Wort, dichten für dich und stehen an deiner Seite. Leibwächter auf dem Weg ins Glück.
Darum nimm unsere Hand, sei unbesorgt und spiel mit uns. Das Spiel des Lebens.

Jana die Dame, Terence der Springer und Prinz Prospero dein treuer Läufer halten dir den Rücken frei, sichern deine Flanke und kämpfen in erster Reihe. Unumstößliche Spielfiguren, die dem Schicksal Folge leisten. Mutig und ohne Furcht.
Warum auch? Denk immer daran, es ist nur ein Spiel!

Dein Leben

Jana schreibt die schönsten Gedichte, liebt die Kunst und ist immer für dich da.
Jana bezwingt Monster, bändigt Dämonen und verehrt das Leben.
Jana macht den Mond groß und voll:
>>> https://lebenwieich.wordpress.com/

Montagslyriker – Die Geburt der Venus weiterlesen

Sprüche und Zitate auf Twitter

Die größten Sprüche aller Zeiten

Meine Theorie: Der 50 shades of grey Lesekreis dürfte deckungsgleich sein mit den Käuferinnen der Diddl Maus Produkte.

 

Vorstellungsgespräch, die ewig gleiche Frage: Sind sie teamfähig? Ich sagte ehrlich: “Nein” Die folgende Stille war herrlich.

Sprüche und Zitate auf Twitter weiterlesen